Mit eigentlich guter Hoffnung gegen den ebenfalls erfolglosen HSV Wegberg punkten zu können, ging es Sonntagnachmittag in die Partie. Zu unserer generellen Kadersituation muss eigentlich nichts mehr gesagt werden.

wegberg-hsvIn der ersten Hälfte war das Spiel noch ausgeglichen. Zwar führte der Gastgeber von Anfang an, konnte sich aber nicht wirklich absetzen. Ein Schlagabtausch auf Augenhöhe könnte man sagen. In der Abwehr standen wir diesmal nicht so gut wie noch gegen den ATV Biesel und ließen zu viele einfache Tore zu. Doch durch Einzelaktionen im Angriff schafften wir es an Wegberg dran zu bleiben. In den letzten Minuten der Halbzeit gelang es den Wegbergern jedoch ihren Vorsprung auszubauen. Mit 19:15 ging es in die Kabinen.

Die zweite Hälfte startete katastrophal. Im Angriff wurde der eingewechselte Torwart regelrecht warmgeworfen. Sprich in den ersten 10 Minuten gelang es uns nicht den Ball im Tor unterzubringen. Die Abwehrleistung verbesserte sich bei uns leider nicht und Wegberg traf nach Belieben. Zwischendurch konnten wir uns wieder fangen und verringerten den Abstand, dennoch kamen wir nicht mehr wirklich ran. Am Ende verletzten sich noch zwei unserer Spieler und Wegberg konterte uns aus, versenkte nahezu jeden Wurf. Der Endstand ist sehr ernüchtert, 42:30.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Post Navigation