Handball-Landesliga. Letztlich war das Derby zwischen dem Rheydter SV und dem HSV Rheydt eine klare Angelegenheit, denn die Gäste setzten sich am Ende verdient mit 31:23 (14:11) durch. „Das war ein komisches Spiel“, konstatierte RSV-Trainer Achim Schneiders. „Nach der ersten Halbzeit habe ich noch geglaubt, wir könnten etwas holen, aber am Ende war die Niederlage dann verdient. Jetzt müssen wir uns auf die Rückrunde konzentrieren.“ Dagegen kommt der HSV immer besser in Schwung. Bereits in der ersten Halbzeit lagen die Gäste, bei denen Torhüter Simon Werner überragte, stets vorne, konnten ihren Vorsprung jedoch nicht entscheidend ausbauen, was ihnen erst nach dem Seitenwechsel gelang. Beste HSV-Torschützen waren Christoph Schäfer (8), Fabian Küppers (5) und Marco Bautz (4).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Post Navigation