Handball-Landesliga. Der Neunte HSV Rheydt musste sich der SG Dülken 21:29 (12:14) geschlagen geben. Beide Teams schenkten sich zunächst nichts. Nach dem 6:6 erlaubten sich die Rheydter aber einige Unkonzentriertheiten, die die SG mit Gegenstoßtoren zu einer Führung mit drei Treffern nutzte.

hsv-sg_duelkenIn der zweiten Hälfte kam Rheydt nach 12:16 noch einmal auf 17:18 heran. Da die Gastgeber ihre Chancen jedoch nicht nutzten und ihnen auch einige Abspielfehler unterliefen, zog die SG mit einigen Gegenstoßtoren über 24:18 erneut davon. „Wir waren insgesamt zu ballunsicher“, gab HSV-Trainer Dieter Junkers zu. Die meisten Tore für die Rheydter warfen Ben Boesem und Daniel Schmitz (je 7).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Post Navigation