Der HSV Rheydt holte sich in einer nervenaufreibenden Partie einen 19:18-(6:7)-Erfolg beim ASV Süchteln. Den Sieg rettete Torhüter Oli Balowski, der in der letzten Aktion des Spiels einen Siebenmeter der Süchtelner parierte. Beide Mannschaften taten sich in der zerfahrenen Partie lange schwer, Linie in ihre Aktionen zu bekommen. „Am Anfang sind wir im Angriff wie vor eine Wand gelaufen“, meinte HSV-Trainer Dieter Junkers. In der zweiten Hälfte fanden die Rheydter mehr Lücken und kamen folgerichtig zur, so Junkers, „verdienten“ 18:14-Führung. In doppelter Unterzahl wurde es in den letzten Minuten jedoch noch einmal spannend. Die meisten Tore warfen Schäfer, Schmitz und Rosskamp (je 4).

Video des Siebenmeters: ASV Süchteln vs. HSV Rheydt 7-Meter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Post Navigation