Wie im Vorfeld erwartet verlor der HSV Rheydt bei Tabellenführer Turnerschaft St. Tönis, der damit auch den vorzeitigen Aufstieg feierte, mit 26:31 (15:16).
Dabei boten die Gäste insbesondere in ersten Halbzeit und tolle Vorstellung in der Abwehr und bereiteten damit der heimischen Turnerschaft damit einige Schwierigkeiten.

Nach erfolgreichen Wochen musste der HSV Rheydt sich geschlagen geben und verlor gegen den Hülser SV mit 23:31 (11:16).
Bis Mitte der ersten Halbzeit war die Partie noch ausgeglichen, ehe sich Unkonzentriertheiten im Angriff mehrten, was die Gäste gnadenlos ausnutzten.

Der HSV Rheydt bleibt weiter in der Erfolgsspur und gewann beim SV Straelen verdient mit 28:22 (14:7). Insbesondere in der Anfangsphase war die Abwehr der Gäste nicht zu überwinden, und so führten sie nach 15 Minuten bereits mit 5:0, ehe die Hausherren ihr erstes Tor erzielten. Zwischenzeitlich wuchs der Vorsprung gar auf elf Tore an, doch dann machte sich die dünne Spielerdecke bemerkbar, und der Vorsprung schmolz etwas dahin.