Die Vorzeichen standen zu Beginn der Saison nicht sonderlich gut. Der Vorjahreskader war durch fünf Abgänge und zwei Langzeitverletzte reichlich ausgedünnt. Durch Rekrutierung von „Alt-Internationalen“ und Integration von Jugendspielern ist es uns dann doch noch gelungen eine schlagkräftige Truppe zum Saisonstart auf die Beine zu stellen.

hsv-welfiaZum Auftakt empfingen wir Welfia in unserer Halle. Zum Beginn der Partie konnten wir uns im Angriff nicht wirklich in Szene setzen. Hier merkte man in einigen Momenten eine gewisse Nervosität sowie den fehlenden Feinschliff der neu formierten Mannschaft gegen die gewohnt robuste Welfen-Abwehr. Folge waren ein paar Ballverluste sowie einige schlecht vorbereitete Würfe aus denen Welfia leichte Tore erzielen konnte. Allerdings standen wir auch unserseits im Defensiv-Verbund  gut, so dass wir den Rückstand Mitte der ersten Halbzeit mit 3:8 noch halbwegs im Rahmen halten konnten. In der Folgezeit lief der Ball im Angriff flüssiger und druckvoller und wir fanden vorne Lücken in der gegnerischen Abwehr. Hinten hielten wir den Laden weiterhin ordentlich zusammen, so dass wir das Spiel ausgeglichen gestalten konnten und mit einem 10:14 in die Pause gingen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierten zunächst die Abwehrreihen. Wir konnten den Rückstand zwar im Rahmen halten, schafften es aber auch anfangs nicht näher heranzukommen. So konnten beim Zwischenstand von 13:18 beide Mannschaften je fünf Angriffe nicht mit einem Torerfolg abschließen. Ab Mitte der zweiten Hälfte bekamen wir dann die zweite Luft und konnten nun ähnlich wie Welfia zu Beginn des Spiels aus unseren guten Abwehraktionen doppelt Kapital schlagen und einige Tore aus dem Tempogegenstoß erzielen. Drei Minuten vor Ende der Partie schafften wir beim 23:23 den ersten Ausgleich. Im Gegenzug mussten wir den erneuten Rückstand hinnehmen, den wir aber postwendend egalisierten. 30 Sekunden vor Schluss traf Welfia dann zum 25:24. Wir versuchten den erneuten Ausgleich mit Hilfe des siebten Feldspielers zu erzielen, schafften es aber nicht mehr eine gute Wurfposition zu erspielen und der Gegner konnte mit einem Empty-Net-Goal zum 26.24 den Schlusspunkt setzen.

So bleiben nach dem ersten Spiel kein Punkte, aber die Erkenntnis, dass wir durchaus in der Bezirksliga mithalten können. Insbesondere unseren Jungspunden muss man für ihre sehr gute, engagierte Leistung ein Kompliment machen.

Unser erstes Auswärtsspiel der Saison bestreiten wir am nächsten Sonntag um 14:00 Uhr bei der HSG Wickrath.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation