Handball-Landesliga. Das Landesliga-Derby zwischen dem HSV und Biesel endet 32:32.

hsv-atv_bieselVor rund 250 Zuschauern haben sich der HSV Rheydt und der ATV Biesel im stimmungsvollen und intensiv geführten Landesliga-Derby 32:32 (19:13) getrennt. Für die Rheydter, die zwischenzeitlich 21:13 führten, ist es eher ein verlorener Punkt. Für die Bieseler war das 32:32 in der Schlussminute der Lohn für die Moral, trotz des hohen Rückstandes nicht aufgesteckt zu haben. Beim ATV warf Daniel Saxenhausen (7) die meisten Tore. Er hatte großen Anteil an der Aufholjagd. „Schade. Wir hätten das Spiel niemals aus der Hand geben dürfen“, monierte Rheydts Trainer Dieter Junkers.

Rheydt dominierte und zog über 4:0, 9:4 und 19:12 davon, leistete sich aber immer wieder auch Flüchtigkeitsfehler. Diese Kleinigkeiten, wie beispielsweise das Gegentor zum 13:19 in der Schlusssekunde der ersten Hälfte, seien wichtig gewesen. Seine Mannschaft habe sich in der zweiten Hälfte in der Abwehr verunsichern lassen, meinte er. Für den HSV, bei dem Torhüter Dennis Schotten ein gutes Spiel machte, erzielten Ben Boesem (11) und Christoph Schäfer (6) die meisten Tore.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Post Navigation