Der HSV Rheydt gewann gegen den Absteiger TV Beckrath nach einer starken ersten Halbzeit mit 28:21 (17:10) und schaltete danach in den Schongang, um ein paar neue Varianten zu testen, ohne jemals in ernsthaft in Gefahr zu geraten. Allerdings war von einem geordneten Spielfluss in den meisten Fällen nicht mehr viel zu erkennen. HSV-Tore: Schmitz (7), Bössem (6), Mi. Gogol (4), Rosskamp, F. Langen (je 3), Bautz (1/1), Ma. Gogol, Jansen, Küppers und Nixdorf; TVB-Tore: Biesen (7/5), Brenner (5), Donga (3), Peters, Wormuth, Vieregge, Flock, Bremer und Rostek.

Comments are closed.

Post Navigation