Kurz nach dem Ende der Sommerferien standen für unsere C-Jgd. an diesem Wochenende die Stadtmeisterschaften an. Die Voraussetzungen konnte man als halbwegs positiv ansehen. Zwar stehen die Jungs erst kurz wieder im Training und hatten nicht alle Spieler an Bord, jedoch startete die Mannschaft in der Dreiergruppe, hieß ein Sieg sollte für das Halbfinale reichen.

In Spiel 1 traf man wieder auf Welfia Mg. Eigentlich sollte man meinen, dass die Jungs diesen Gegner aus der letzten Saison und dem Kreispokal kennen, dennoch lief wieder zuviel schief. Die Führung wechselte sich zunächst ab, wobei der Angriff recht ideenlos blieb. Dies wurde mit der Zeit besser, aber die Jungs ließen sich vom behäbigen Angriffsspiel des Gegners einlullen. Immer wieder zogen die Welfen plötzlich einfach aus dem Rückraum ab und versenkten ihre Bälle. So lief man dem Rückstand hinterher und verlor den Auftakt unnötig und unglücklich mit 7:8.

Jetzt musste im zweiten Spiel ein Sieg her. Nach zwei Stunden Pause ging es gegen die Borussia. Unser Gegner stand in der Abwehr sicher, daher wurde der Erfolg über Kreisanspiele und 1:1-Situationen gesucht. Leider wurden die erarbeiteten Torchancen nicht konsequent genutzt. Die Abwehr blieb zu lässig, so zogen die Borussen davon. Der Versuch mittels Manndeckung Bälle zu erobern schlug leider fehl, da die Borussen dieses offenere Spiel wiederholt zu Toren nutzen konnten. Am Ende stand eine 7:10 Niederlage, bedeutete letztlich das Spiel um Platz 5.

Hier trafen die Jungs direkt im Anschluss auf den TV 1848. Die Abwehrarbeit wurde in diesem Spiel zum Verhängnis. Nach einer 2-Tore Führung des Gegners gelangen postwendend immer wieder die Anschlusstreffer, jedoch belohnte man sich nicht mit einer Balleroberung, sondern ließ den Gegner gewähren und wiederholt Tore erzielen. Selbst abgefangene Bälle konnten die Gegenspieler wieder aus den Händen spielen. So wurde mit 8:10 verloren und man landete auf dem 6. Platz.

So kurz nach den Ferien fehlten bei jedem der Stand Selbstverständlichkeiten abzurufen und insgesamt die letzte Konsequenz in Angriff und Abwehr. Drei knappere Niederlagen führten zu einem unbefriedigenden Gesamteindruck.

Bis zum Saisonstart ist noch ein wenig Zeit die erkannten Mängel abzustellen und sich besser einzuspielen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation