Nachdem die ersten drei Spiele alle gewonnen wurden, stand uns mit Welfia ein harter Gegner bevor, denn gegen die Welfen tun wir uns oft schwer.

Die erste Halbzeit bestimmten klar die Gäste. Von Beginn an kauften sie uns den Schneid ab und wir hatten nur wenig dagegen zu setzen. Nach 15 Minuten führten die Welfen verdient mit 3:10. Im Angriff fehlte uns oft die Entschlossenheit und in der Defensive packten wir nicht richtig, oder zu spät zu. Mit 9:17 ging es in die Pause.

Für die zweite Spielhälfte stellten wir unsere Abwehr um und im Angriff nahmen wir uns vor weniger zögerlich zu spielen. Motiviert die erste Halbzeit wieder gut zu machen, starten wir gut in die zweiten 30 Minuten. Tor um Tor holten wir auf und konnten auf 19:22 verkürzen, aber es fehlte das letzte Bisschen um die Partie zu drehen. Auch das wir in der Schlussphase auf Manndeckung umstellten half leider nicht und so unterlagen wir verdient mit 24:30 gegen Welfia MG.

Hoffentlich gelingt es uns nach der Herbstpause wieder an die Erfolge ersten drei Spiele anzuknüpfen.

Es trafen: Christoph (5), Thomas (4), Eric N. (4), Eric F., Stephan, Sören, Thorsten, Tobias (2), Tim (1)

Nach dem gelungen Saisonauftakt gegen 1848, stand unser erstes Auswärtsspiel gegen den TV Orken an. Auch Auswärts waren wieder viele HSV-Anhänger gekommen, um uns zu unterstützen. Vielen Dank dafür! Letzte Saison unterlagen wir dem TV Orken im Hinspiel knapp. Das wollten wir natürlich nicht wiederholen.

In der Anfangsphase zeigten wir das auch direkt und setzen uns schnell mit 0:3 ab. Aber Orken kam genauso schnell wieder ran, wovon wir uns nicht beirren ließen und spielten unser Spiel einfach weiter. Die Partie wurde robust geführt, war aber nicht unfair. Der Gastgeber hatte einige Probleme mit unserer offensiven Abwehr, auch im Angriff lief vieles gut bei uns und so konnten wir unsere Führung kontinuierlich ausbauen. 
Michael verletzte sich leider am unteren Rücken, nachdem er unsanft aus der Luft geholt wurde. Gute Besserung auf diesem Weg. 
Als wir Sieben Treffer vorne lagen und uns in der Offensive etwas der Biss fehlte, konnte Orken das nicht für sich nutzen. So ging es mit 19:12 in die Halbzeitpause. 

Obwohl Marco mit der Gesamtleistung soweit zufrieden war, drehte er natürlich noch an ein paar Stellschrauben und wieß darauf hin, nicht nachzulassen. 

Da der TVO wegen Missachtung einer zwei Minuten Strafe in doppelter Unterzahl spielen musste, fiel der Start in die zweite Spielhälfte nicht schwer. Auch das der Gastgeber den Torwart wechseln musste und nun ein Feldspieler zwischen Pfosten stand, machte die Aufgabe, dieses Spiel nach Hause zu bringen, nicht schwerer. Wir konnten unsere Führung immer weiter ausbauen. Nach einiger Zeit wechselten wir viel durch und so verlor die Partie etwas an Zug, war aber nie in Gefahr.
Mit einer guten Teamleistung gewannen wir das Spiel deutlich mit 38:24. 

Es trafen: Christoph (6), Tobias (6), Eric F. (5), Thomas (5), Soeren (4), Eric N. (3), Stephan (3), Tim (3), Martin (2), Michael (1)

Kurze Frage: Eigentlich sollten wir ganz oben in der Tabelle stehen, aber keines unser Spiele ist bisher in nuLiga eingetragen… Warum?! 🙁

Im ersten Spiel der neuen Saison empfingen wir am Sonntagmittag den TV 1848. Es war schön zu sehen, dass wieder einige HSV-Fans den Weg in die Halle gefunden hatten, um uns beim Saisonauftakt zu unterstützen. Unser Kader war so gut wie vollständig und so gingen wir hoch motiviert in dieses Spiel.

Von Beginn an hatte die Partie ein ordentliches Tempo und es lief gut für uns. Wir konnten unser Spiel aufziehen und in Führung gehen, denn Jackson machte auf der Mitte vieles richtig. Aber auch Thomas erwischte einen Sahne-Tag, obwohl er auf Rechtsaußen spielte und traf nach Belieben. Gegen Mitte der ersten Halbzeit leisteten wir uns einige Fehler, die 1848 direkt in Tore ummünzen konnte. Unser Spielfluss kam ins Stocken, der Gast wurde in dieser Phase stärker und erspielte Sie sich zwischenzeitlich eine 5 Tore Führung. Dennoch war die Partie nicht einseitig und nach ein paar Auswechselungen kamen wir langsam wieder ran. Mit 18:21 ging es in die Pause.

So wie wir in die Halbzeit gingen kamen wir auch wieder aus der Kabine. Wir hatten den besseren Start und glichen schnell aus, obwohl 1848 unseren Mittelmann, Jackson, rausnahm blieb es nicht beim Remis. Im Laufe der zweiten Hälfte erspielten wir uns eine deutliche Führung. Martin, der frisch erholt aus dem Urlaub kam, hatte einen richtigen Lauf, den auch 1848 nicht stoppen konnte und so traf er aus allen Lagen. Es sah so aus als hätten wir unseren Gast in die Schranken gewiesen, denn am Ende kam nicht mehr viel Gegenwehr. Auch wenn hier namentlich einige Spieler hervorgehoben wurden, war es dennoch eine tolle Teamleistung und so holten wir uns den verdienten Sieg. Mit einem Endstand von 40:32 war es schönes und vor allem erfolgreiches Spiel zum Saisonauftakt.

Es trafen:
Das ist eine gute Frage… Der elektronische Spielbericht, der immer als eine gute Quelle für diese Statistiken dient, ist anscheinend ab dieser Saison datenschutzrechtlich nicht mehr tragbar. Daher vergesst auch bitte alle Namen die im Bericht erwähnt wurden. Ihr habt nichts gesehen… 😉

Nachdem wir Freitagabends leider unser Nachholspiel gegen Wegberg 32:44 verloren hatten, stand das letzte Spiel der Saison 18/19 an. In unserem Heimspiel trafen wir auf den drittplatzierten der Bezirksliga, Welfia Mönchengladbach. Es waren natürlich wieder einige HSV-Fans zur Unterstützung gekommen, aber auch ein paar Welfen-Anhänger und so konnte es losgehen.

Beide Mannschaften starteten solide in die Partie. Es ging hin und her, aber keiner schaffte es sich abzusetzen. Unser Angriffskonzept mit 3 Kreisläufern funktionierte gut und stellte die Welfen vor einige Probleme. Rene im Tor war leider etwas unglücklich. Er war an vielen Bällen dran, konnte sie aber nicht parieren. Nach 20 Minuten wechselten wir auf verschieden Positionen und uns ging dadurch etwas der Spielfluss verloren. Das nutzen die Gäste und sie konnten sich zur Halbzeit mit 15:19 absetzen.
Nach der Halbzeit starteten wir mit der gleichen Aufstellung wie zu Beginn der Partie. Dadurch fingen wir uns wieder, aber es reichte nicht den 4 Tore Abstand wett zu machen. Besonders hervorzuheben war die Einwechslung von Wolfgang, vielen nur als „Baron“ bekannt. Er gab unter der Woche bekannt, dass er nach 42 Jahren seine aktive Handballlaufbahn beenden möchte. Er machte mit all seiner Routine ein gutes Spiel und traf zwei Mal ins Tor.
Leider konnten wir trotz Bemühungen das Spiel aber nicht mehr drehen und mussten uns am Ende mit 32:35 geschlagen geben.

Es trafen: Tim (11), Stephan (6), Eric (4), Christian (3), Wolfgang (2), Tobias (2), Sören (2), Michael (1), Thomas (1)

Auch Tim gab vor einiger Zeit seinen Abschied bekannt. Nachdem seine Leistungen im Laufe der Saison immer solider wurden und er dadurch ein wichtiger Bestandteil des Teams wurde, wollen wir seine Entscheidung nicht so recht akzeptieren… Es wäre schade und daher muss darüber nochmal gesprochen werden.

Noch ein Wort zu Wolfgang „Baron“ Fenzke. Für sein langjähriges Engagement beim HSV Rheydt als Spieler der ersten, zweiten und dritten Mannschaft sind wir ihm sehr dankbar und werden ihn auch sehr auf der Platte vermissen. Wir hoffen, dass er uns trotzdem noch lange treu bleibt, sei es als Zeitnehmer, Trainingsgast oder nur als Zuschauer! Danke Baron!

Die Partie gegen Wegberg, die eigentlich am Sonntag stattfinden sollte, wird verlegt da wir leider nur 5 Feldspieler zusammen bekommen hätten. Daher freuen wir uns über das Entgegenkommen der Wegberger!
Der Termin für das Nachholspiel wird noch abgestimmt.

Am frühen Sonntag empfing uns die zweite Mannschaft der Turnerschaft Lürrip, der frisch gebackene Aufsteiger in die Landesliga. Zwar mit neuen Trikots, aber leider wieder dünner Personaldecke, nämlich mit nur einem Auswechselspieler, ging es für uns in die Partie.

Nach einem verhaltenen Start, in dem wir zunächst in Führung gingen, entstand ein eher ereignisarmes aber robust geführtes Spiel in dem es nach 15 Minuten erst 4:4 stand. Lürrip haderte viel mit dem Schiedsrichter und mit sich selbst. Mike im Tor hielt uns mit einigen guten Paraden im Spiel, aber in der 21. Minute ging Lürrip das erste Mal in Führung. Die hielt aber nur kurz und es ging mit 9:10 in die Halbzeit. Insgesamt eine konzentrierte Leistung von uns.

Auch wenn Lürrip zu Beginn der zweiten Hälfte sehr motiviert schien, hatten wir erneut den besseren Start und schenkten dem Gastgeber erst mal zwei Tore ein. Bei Totti lief es richtig rund, er traf aus allen Lagen, dennoch stand es nach einiger Zeit wieder unentschieden. Es ging hin und her, die Partie war eng und umkämpft. Nach 45 Minuten war Lürrip mit einem Tor in Führung und bei uns ließen langsam die Kräfte nach. 5 Minuten vor Anpfiff führte der Gastgeber mit 6 Toren und wir brachen leider komplett auseinander. Der 35:26 Endstand wurde unserer Leistung nicht gerecht.

Es trafen: Tortsen (9), Tim (8), Eric (4), Sören (3), Stephan (1), Thomas (1)