Zur besten Handballzeit am späten Samstagabend galt es, dem Sieg aus der Vorwoche möglichst gegen Borussia noch einen folgen zu lassen. Die Voraussetzungen waren gut, saßen doch wieder einige einsatzhungrige Recken auf der Bank. hsv-borussia_mgZunächst war das Spiel ausgeglichen. Wir trafen zwar regelmäßig im Angriff und spielten druckvoll, ließen die Borussen aber leichte Tore aus dem Rückraum erzielen. Erst ab Mitte der ersten Hälfte gelang es uns, die Angriffsbemühungen der Borussen mehr zu stoppen und uns leicht absetzen zu können zu einem Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit.

Die Devise für den Rest des Spieles war klar, weiter im Angriff konzentriert und variabel agieren und in der Abwehr die Leistung aus der 1. Hälfte fortsetzen. In der Abwehr wurde weiter konsequent zugepackt, im Angriff wurden uns zwar einige Schrittfehler durch den Unparteiischen attestiert, jedoch konnte uns dies neben einigen verballerten Würfen nicht aus der Ruhe bringen. Aufgrund der derzeit erfreulichen Trainingsbeteiligung gelang es uns, dort aufgefrischte Spielzüge erfolgreich durchzuspielen und etwas Spielkultur erkennen zu lassen. Zudem wurde die Chance genutzt allen genügend Spielanteile zu gönnen. So gelang es uns, einen beruhigenden Vorsprung zu halten und das Spiel ungefährdet mit 23:20 nach Hause zu holen.

Es spielten: Tino, Chris; Rene, Baron, Didi, Frank, Olaf, Fossy, Jo, Juppi, Lars und Alf

Nach der Karnevalspause steht das schwere Lokalderby gegen den Rheydter TV an:

14.02.16 14:10 Uhr Rheydter TV AH – HSV AH (Halle Heckerstr.)

 

 

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation