HSV Rheydt II gegen ATV Biesel

In einer gut gefüllten Halle trafen wir auf den ATV Biesel. Auch wenn unser Kader dezimiert war, der Rückhalt der HSV-Fans war da und es konnte losgehen. 

Die Partie startete verhaltenen, beide Mannschaften schenken sich nichts, aber gaben auch nicht viel. Nach 10 Minuten zeigte die Anzeigetafel ein 2:2 an. Dann ging es los, drei Minuten später stand es schon 3:5 für die Gäste. In der Defensive agierten wir teilweise zu lasch. Jedoch zeigte Chris im Tor einige gute Paraden, wodurch wir wieder ran kamen. Zwischenzeitlich stand es unentschieden, was aber schnell verspielt wurde. Es ging also hin und her. Biesel konnte sich nicht richtig absetzen und das Spiel wurde hitziger. Dann glitt dem Unparteiischen die Partie etwas aus den Händen und es wurde, aus unserer Sicht, einseitig gepfiffen. So standen wir nur noch zu dritt auf der Platte. Klar das die Gäste sich nun absetzten, aber nachdem wir wieder vollzählig waren, hätten wir einiges besser machen können um wieder aufzuschließen. Mit 9:14 ging es in die Kabinen.

Die zweite Spielhälfte begann recht ähnlich, schnell standen wir wieder zu viert auf dem Spielfeld. Aber auch Biesel erhielt endlich ihre erste 2 Minuten Strafe. In der 40. Spielminute stand es 14:18 für die Gäste. Es blieb weiterhin eine hitzige Partie und wir kamen langsam an Biesel ran. Als sie sich nach einer zwei Minuten Strafe einen Wechselfehler leisteten, bzw. mit einem Mann zu viel auf dem Platz standen konnten wir wieder auf 18:18 aufschließen. Wir vergaben aber zu leichtfertig unsere Chancen, wodurch sich Biesel wieder leicht absetzen konnte. Zehn Minuten vor Spielende stand es 19:21. Die Schlussphase blieb spannend, wir kamen mal wieder ran. Drei Minuten vor Abpfiff stand es unentschieden. Biesel warf ein Tor und bekam noch die Chance per Sieben Meter das Spiel zu entscheiden. Mike parierte den Strafwurf und auch den Nachwurf, worauf wir einen Tempogegenstoß einleiteten. Der Abschluss war zwar hinter der Linie, aber der Schiedsrichter stand nicht so, dass er das erkennen konnte. Die Gäste waren wieder im Angriff. Noch wenige Sekunden auf der Uhr und es wurde Freistoß für uns gepfiffen, ein Bieselaner warf den Ball weg und die Uhr lief ab. Wir protestieren zwar, aber alle dachten das Spiel wäre vorbei. Es wurde sich sogar schon abgeklatscht, aber währenddessen gab das Schiedsgericht dem Schiedsrichter Bescheid und er entschied auf Rot für den Biesel-Spieler und Siebenmeter für uns. Man kann sich gut vorstellen wie die eh schon aufgeheizte Stimmung war. Leider vergaben wir die den Strafwurf und Biesel gewann die Partie. 

Comments are closed.

Post Navigation